Praxisberichte nach Branche filtern





Um ein Whitepaper zu öffnen, klicken Sie auf die Schaltfläche "Whitepaper herunterladen" unten.

Auswirkungen des industriellen Internets auf den Etikettenproduktionsprozess von SAP-Benutzern

Das industrielle Internet hat für SAP-Benutzer zur Entstehung einer zunehmend schwierigen Umgebung geführt. Unternehmen stehen unter Druck, eine digitale Transformation zu vollziehen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Veraltete, manuelle Etikettierungsprozesse müssen einer standardisierten und optimierten Methode weichen, die durch moderne Etikettenmanagement-Systeme ermöglicht wird. In diesem Whitepaper erfahren Sie, was eine digitale Transformation der On-Demand-Etikettierung für SAP-Benutzer bedeuten kann und wie sie Unternehmen in die Lage versetzt, erhebliche Kosten einzusparen und die Markteinführungszeit zu verkürzen.

So hilft modernes Etikettenmanagement Herstellern von medizinischen Geräten dabei, sich in einem schwierigen Markt erfolgreich zu behaupten

Immer strengere Vorschriften und stärkerer Wettbewerb setzen Gerätehersteller unter enormen Druck, ihre Geschäftsabläufe grundlegend zu verändern. Dadurch, dass sich kleinere Fertigungsunternehmen für medizinische Geräte gezwungen sehen, den permanenten Preisdruck und die Notwendigkeit höherer betrieblicher Effizienz mit den ständig wachsenden Qualitätsansprüchen in Einklang zu bringen, fällt es ihnen schwerer, gegen die Konzerngiganten im Markt zu bestehen. Mehr und mehr Hersteller machen sich jedoch die wettbewerbliche Geheimwaffe zunutze, die modernes Etikettenmanagement ihnen bietet. Dieses Whitepaper umreißt vier wichtige Herausforderungen für Hersteller medizinischer Geräte und zeigt, wie der Einsatz von modernem Etikettenmanagement ihnen dabei helfen kann, diese Herausforderungen zu meistern und ihre Betriebsabläufe für einen globalen Markt zu optimieren.

EU MDR und IVDR: Versteckte Kosteneinsparungen realisieren und die Einhaltung von Verordnungen zur Verfolgbarkeit und Kennzeichnung von Geräten (UDI) gewährleisten

Dieses Whitepaper umreißt die größten Herausforderungen, denen sich Hersteller medizinischer Geräte im Rahmen der Einhaltung der Union Medical Device Regulation (MDR) und der In Vitro Diagnostic Regulation (IVDR) gegenüber sehen. Darüber hinaus widmet es sich den MDR- und IVDR-spezifischen Anforderungen an die Verfolgbarkeit von Geräten und zeigt Erkenntnisse aus der UDI-Verordnung (Unique Device Identification) der United States Food and Drug Administration (FDA) auf. Außerdem beinhaltet es eine Liste von praktischen Schritten, die Hersteller medizinischer Geräte unternehmen können, um eine regelkonforme Verfolgbarkeit ihrer Geräte zu gewährleisten und dabei betriebliche Kosten zu senken.

Übernahme von Etikettierungstechnologie der nächsten Generation steigert die Agilität von Unternehmen und mindert Kosten

Die neue Generation von Etikettenmanagement-Lösungen bietet vielen Unternehmen eine hervorragende Gelegenheit, Kosten zu reduzieren, die Flexibilität zu steigern und das Risiko von Produktionsausfällen und der Nichteinhaltung von Etikettierungsauflagen zu mindern. Diese Vorteile entstehen, da moderne Etikettenmanagement-Lösungen Organisationen in die Lage versetzen, redundante Aufgaben bei der Entwicklung und Pflege von Etiketten zu konsolidieren und zu automatisieren. Bislang wurden solche Aufgaben normalerweise von mehreren Entwicklern und anderen Mitarbeitern an jedem Standort ausgeführt, an dem Etiketten produziert werden.

Best Practice für die Etikettierung in einem schwierigen Fertigungsumfeld – ein Überlebensratgeber für Pharmaunternehmen

Die Anzahl von Herausforderungen, denen sich die globale Pharmaindustrie gegenübersieht, ist vermutlich höher als je zuvor. Wettbewerbsdruck, neue Auflagen von Regierungen und Behörden, endende Patentlaufzeiten für Produkte und Preisdruck durch die Märkte fallen zusammen: Pharmaunternehmen sehen sich zunehmend gezwungen, Wettbewerbsvorteile durch Effizienzsteigerungen und Kosteneinsparungen zu realisieren.

Erfahren Sie, wie Etikettierungstechnologie Pharmaunternehmen zahlreiche Gelegenheiten bietet, aufkommende Herausforderungen zu meisten. Erfahren Sie, wie ein modernes Etikettenmanagement-System Pharmaunternehmen dabei helfen kann, die Produktqualität zu verbessern, Markteinführungen zu beschleunigen, die Produktivität zu steigern und Betriebskosten zu senken.

Wie Lebensmittel- und Getränkeunternehmen durch Etikettierung das Wachstum beschleunigen können

Die Lebensmittel- und Getränkeindustrie steht aufgrund von schmaleren Margen, globaler Konkurrenz und zunehmenden regulatorischen Auflagen unter erheblichem Druck. Um in einem derart schwierigen Umfeld konkurrenzfähig zu bleiben, müssen Unternehmen neue Technologien einsetzen, um Kosten zu reduzieren, die Produktivität zu steigern, Produktrückrufe zu verhindern und einwandfreie Datenqualität zu gewährleisten. Höhere Flexibilität, mehr Produktivität und besseres Qualitätsmanagement sind nur einige der Vorteile, die Lebensmittel- und Getränkehersteller durch die Einführung eines modernen Etikettenmanagement-Systems realisieren können.

Vorbereitung auf FDA 21 CFR Part 11 und EU GMP Annex 11 (Ein technischer Compliance-Leitfaden für den biowissenschaftlichen Bereich)

Hersteller von Arzneimitteln und medizinischen Geräten sowie Unternehmen in anderen durch die FDA regulierten Branchen müssen elektronische Datensätze und Signaturen als zuverlässiges Äquivalent für Papierdokumente vorweisen. Dieses Whitepaper beschäftigt sich mit den FDA- und EU-Standards und beschreibt, inwiefern NiceLabel Lösungen ihre Einhaltung über den gesamten Etiketten-Lebenszyklus ermöglichen. Sie erfahren, wie NiceLabel die Etikettierung zur Einhaltung der Auflagen in der Life-Science-Industrie mit bestehenden Workflows und Geschäftssystemen wie Oracle, SAP usw. integriert.

Dieser Artikel bietet Unternehmen mit unterschiedlichen Druck- und Administrationsverfahren Informationen zu den Software-Tools, die sie benötigen, um FDA- und EU-Verordnungen einzuhalten.