Praxisberichte filtern












Praxisberichte

Um den Praxisbericht zu öffnen, klicken Sie unten bitte auf die Schaltfläche "Fallstudie herunterladen".

Off-Price-Einzelhändler modernisiert veraltetes Beschilderungssystem für eine schnellere Markteinführung

Dieser internationale Einzelhändler ist im konkurrenzbetonten Bereich Off-Price-Bekleidung und -Heimtextilien tätig. Um Verbrauchern qualitativ hochwertige Waren zu niedrigen Preisen bieten zu können, hat sich das Unternehmen das Ziel gesetzt, Ausfallzeiten bei der Bestandsabfertigung vollständig zu vermeiden. Waren müssen schnell in die Lager und aus ihnen heraus gelangen, da Bestände nicht längere Zeiträume gelagert werden sollen. Der Lagerumschlag für alle Bestände beträgt 55 Tage, was weit unter dem Durchschnitt von 85 Tagen der Mitwettbewerber liegt. Um das Ziel der Ausfallfreiheit zu erreichen, darf die Verarbeitungszeit nur minimal sein.

Das das Etikettierungssystem das zweitwichtigste System dieses Einzelhändlers darstellt, war der Einsatz eines Altsystems nicht mehr ausreichend. Man entschied sich daher, das System durch eine globale, vereinheitlichte Lösung für die Etikettierung zu ersetzen. 

Internationales Einzelhandelsunternehmen transformiert Etikettierungsabläufe für eine schnellere Markteinführungszeit

Dieser internationale Bekleidungshändler ist weltweit in über 70 Märkten tätig. Seine gesamte Lieferkette ist ausgelagert. Der Einzelhändler hat mit zwei Hauptgruppen von Lieferanten zu tun: Bekleidungshersteller und Druckanbieter, die den Druck von Preis- und Informationsschildern übernehmen. Nach Erhalt der Schilder werden sie an eine interne Logistikabteilung weitergeleitet. Von dort aus werden sie an die beinahe 50 weltweiten Vertriebszentren des Einzelhändlers verteilt.

Für die Transformation des Etikettierungs- und Beschilderungsprozesses musste das Unternehmen eine Lösung für den Druck der Schilder implementieren, die in seinen 50 Vertriebszentren eingeführt werden konnte. Diese Lösung musste benutzerfreundlich sein und einen effizienten Druck auf lokaler Ebene ermöglichen.

Siemens standardisiert die Etikettierung in seinen globalen Fabriken, um ein neues Maß an Effizienz zu erzielen

Die Abteilung Manufacturing Operations Service Delivery bei Siemens hatte ein klares Ziel vor Augen. Sie ist für die IT der gesamten Systeme, Infrastruktur und Architektur zuständig, die Siemens in die Lage versetzen, Produkte in all seinen Werken zu fertigen. Der Zweck besteht darin, IT-Systeme und -Services bereitzustellen, die so standardisiert und effizient wie möglich sind und auf Best Practices basieren, die für einen reibungslosen Ablauf sorgen.

Siemens transformierte die Etikettierung in 22 Fabriken mit 1200 Druckern und konnte bereits nach 4 Monaten einen ROI erzielen.

Internationales Biotechnologieunternehmen transformiert die Etikettierung mit NiceLabel zur Effizienz- und Produktivitätsteigerung

Ein internationales Unternehmen, das biotechnologische Produkte herstellt und an Vertriebspartner verkauft, etikettiert durchschnittlich 1600 Lieferungen pro Tag. Das Lager nutzt zwei IT-Systeme, um die Bestellbearbeitung und Etikettierung zu handhaben: ein Lagerverwaltungssystem (LVS) und ein Enterprise-Resource-Planning-System (ERP).

Vor der Implementierung eines modernen Etikettenmanagement-Systems hatte das Unternehmen mit zahlreichen Etikettenvorlagen und -variationen, ineffizienten Druckprozessen und ungesicherten Vorlagen zu kämpfen, was zu Etikettierungsfehlern führte. Manuelle Qualitätssicherungsprozesse machten die Fehlervorbeugung zu einer schwierigen Aufgabe. Durch die digitale Transformation der Etikettierung mithilfe des Etikettenmanagement-Systems von NiceLabel konnte man zahlreiche Effizienz- und Produktivitätsgewinne im Rahmen des Fertigungsprozesses realisieren. Die Fehleranzahl sank von 10 bis 15 Fehlern pro Monat auf Null, während die Gesamtzeit für den Druck eines Etiketts auf 10 Sekunden und die Anzahl von Vorlagen von 12.000 auf 50 reduziert werden konnten. 

LiNA Medical nutzt UDI-Auflagen als Gelegenheit, Kosten zu senken und die Produktivität zu steigern

LiNA Medical ist ein privat geführtes Unternehmen, das im Bereich der minimal-invasiven Gynäkologie tätig ist. Die Firma vermarktet und verkauft medizinische Geräte der Klassen I und II. LiNA liefert seine Produkte weltweit aus und muss daher Etiketten in unterschiedlichen Sprachen drucken. Beim Versand in die USA muss das Unternehmen die UDI-Auflagen der FDA einhalten.

Dank NiceLabel hat LiNAs optimierter Etikettierungsprozess die Arbeitskosten erheblich gesenkt und spart dem Unternehmen zahllose Arbeitsstunden, da die Erstellung und Genehmigung von Etiketten vollständig optimiert wurde und keine überflüssigen Qualitätskontrollen mehr nötig sind. Etikettenänderungen und Genehmigungen können in einem Bruchteil der Zeit vorgenommen werden, und LiNA setzt heute einen vollständig transparenten Genehmigungsprozess für Etiketten ein.

Zentralisiertes Drucken wird zum Standard bei Cato Fashions

Die Cato Corporation ist ein führender Einzelhändler für preisgünstige Damenmodeartikel, Schuhe und Accessoires.

Die erschwinglichen und zeitgemäßen Produkte von Cato haben dem Unternehmen, das heute über 1.000 Modegeschäfte im ganzen Land besitzt, zu seinem Erfolg verholfen. Erfahren Sie, wie Cato den Druck von Preisschildern mit Geschäftssystemen integrierte, um zehntausende Schilder pro Stunde herzustellen.

Internationales Molkereiunternehmen standardisiert seine globale Etikettierungs- und Direktmarkierungs-Software, um einen Wettbewerbsvorsprung zu erzielen

Unser Kunde, der weltgrößte Hersteller von Bio-Molkereiprodukten, produziert Käse, Milch, Milchpulver und Joghurt in über 70 Molkereien auf der ganzen Welt.

In order to streamline production and position the company for future growth, they implemented a standardized label management solution for all of its labeling and marking printers. This enabled them to reduce costs, increase label accuracy and improve productivity. Learn how they become an innovator in labeling and marking by building future-proof label management solutions that were previously unattainable.

Die Vereinheitlichung der Etikettierung mit der NiceLabel Enterprise Plattform ermöglichte es Krka, das Masterdaten-Management zu verbessern, die Compliance zu optimieren und ein System der nächsten Generation zu schaffen.

Krka ist einer der bedeutendsten Generikahersteller Europas. Das Unternehmen produziert und vertreibt verschreibungspflichtige Arzneimittel, rezeptfreie Produkte und Gesundheitsartikel für Tiere.

Im Rahmen des Aufbaus einer neuen, hochmodernen Produktionseinrichtung wurde dem Team von Krka bewusst, dass der bestehende Etikettierungsprozess keine Unterstützung für zukünftiges Wachstum bot. Der Bau der neuen Einrichtung gab dem Unternehmen die Möglichkeit, Altsysteme zu modernisieren und neue Technologien einzuführen, die nach erfolgreichem Einsatz auch an anderen Standorten implementiert werden sollten.

Die Modernisierung von Altsystemen bei Domtar führt zu erstklassigem Kundenservice, längeren Produktionsbetriebszeiten und einer agilen Lieferkette

Domtar ist der größte Vermarkter und Hersteller von unbeschichtetem Papier für Gratiszeitungen in Nordamerika. Domtar, in der Papier- und Zellstoffindustrie und im Bereich Pflegeprodukte tätig, verzeichnete 2014 einen Umsatz von 5,6 Milliarden USD. Domtar produziert in 12 seiner 13 Werke jährlich 4,1 Millionen Tonnen an Hartholz-, Weichholz- und Flockenzellstoff.

Seit der Implementierung der NiceLabel Enterprise Plattform ist Domtar in der Lage, eine gleichbleibend hohe Produktionsbetriebszeit aufrechtzuerhalten, seine strengen SLAs einzuhalten und praktisch rund um die Uhr zu im Einsatz zu sein. Das Unternehmen setzt Kundenanforderungen in Bezug auf Etiketten schneller um, indem es zentrale Etikettenvorlagen und eine zentrale Etikettensoftware-Lösung einsetzt.

Globales Kosmetikunternehmen erzielt mithilfe einer in der Cloud gehosteten Etikettendrucklösung GHS-Compliance und realisiert dabei erhebliche Einsparungen

Unser Kunde ist ein weltweit führendes Unternehmen im Direktvertrieb von Kosmetik- und Beautyprodukten mit einem Jahresumsatz von über 10 Milliarden USD. Es hat Standorte in über 100 Ländern, über sechs Millionen Vertragshändler und eine Produktlinie, die Farbkosmetik-, Hautpflege-, Duft-, Mode- und Haushaltsprodukte umfasst.

Mit NiceLabel war es ein Leichtes, GHS-Compliance zu erzielen. Das Unternehmen kann nun sicher sein, dass die Geschäftsabläufe nicht unterbrochen werden, wenn es in den verschiedenen Ländern, in denen es tätig ist, zu Änderungen der behördlichen Anforderungen kommt.

Hersteller medizinischer Geräte erzielt globale UDI-Compliance, steigert die Präzision und reduziert Kosten

Dieser NiceLabel Kunde ist weltweit der drittgrößte Hersteller medizinischer Geräte für Wirbelsäulenbehandlungen. Das Unternehmen führt über 90 Produkte für Lumbal-, Brust- und Halswirbelanwendungen, Neuromonitoring-Dienste sowie ein Portfolio von Biologika. Die Produkte wurden im Rahmen hunderttausender Wirbelsäuleneingriffe eingesetzt. Das Unternehmen hat Niederlassungen in den USA, Europa und Asien.

Die NiceLabel Enterprise Plattform ermöglichte es dem Unternehmen, mehrsprachige und UDI-konforme Etiketten zu erstellen, die Anzahl von Vorlagen zu reduzieren, den Zeitaufwand für die Produktionsvorbereitung zu mindern und mehr.

Globales Healthcare-Unternehmen optimiert Etikettierungsprozesse, um neuen Auflagen gerecht zu werden

Dieser NiceLabel Kunde ist ein globales Healthcare-Unternehmen mit breit gefasstem Produktportfolio. Das Angebot deckt das gesamte medizinische Versorgungsspektrum ab, von Ernährungsprodukten und Labordiagnostik bis hin zu medizinischen Geräten und Pharmazeutika. Mit 70.000 Mitarbeitern in über 100 Ländern und einer Marktkapitalisierung von über 60 Mrd. USD zählt es zu den größten Unternehmen der Welt.

Dank der NiceLabel Enterprise Platform konnte das Unternehmen erhebliche Einsparungen realisieren, Etikettengenehmigungs-Prozesse optimieren, Einrichtungszeiten für Produktionsanlagen um 15 Minuten pro Auftrag verkürzen und mehr.

Globaler Hersteller von Dentalgeräten erzielt konforme UDI-Etikettierung und Oracle-Integration

Dieser Hersteller zahntechnischer Produkte ist ein internationaler Branchenführer, der seit 30 Jahren für Innovation und Qualität steht. Im Rahmen seiner Mission, das Niveau der zahnärztlichen Versorgung weltweit zu steigern, bringt das Unternehmen seine Produkte, die in Zahnarztpraxen, zahnmedizinischen Fakultäten und Laboren zum Einsatz kommen, über Vertriebspartner in über 100 Ländern auf den Markt. Am Ende musste das Unternehmen nur eine Lösung implementieren und konnte viele Stunden an Implementierungszeit einsparen. Außerdem konnte das Unternehmen eine Integration mit allen Oracle-Modulen erzielen, ohne zusätzliche Trigger oder Filter für die Integration entwickeln zu müssen.

Das führende internationale Catering-Unternehmen Gate Gourmet wählt NiceLabel PowerForms als Ein-Klick-Etikettierungslösung

Special meals are increasingly requested and many airline passengers favor them over conventional meals. Gate Gourmet was seeking a more efficient, effective and less time-consuming way of labelling special meals.

NiceLabel PowerForms Desktop wurde für die Erstellung einer umfassenden Etikettierungslösung verwendet, welche für die spezifischen Prozesse und Benutzeranforderungen des Unternehmens konfiguriert ist, was wertvolle Zeit und damit auch Geld spart. Dank der hohen Genauigkeit der Lösung leistet sie auch einen Beitrag zur Zufriedenheit der Kunden des Auftraggebers.

Der Weg zur Standardisierung: Wie Bilthoven Biologicals durch die Modernisierung seiner IT-Infrastruktur den Etikettierungsprozess transformieren konnte

Bilthoven Biologicals BV (BBio) ist ein Pharmazieunternehmen mit Hauptsitz in den Niederlanden. Seine Ambition besteht darin, Kinder auf der ganzen Welt mit erschwinglichen Impfstoffen zu versorgen. Im Rahmen eines allgemeinen Projekts zur Modernisierung der IT-Infrastruktur nutzte BBio die Gelegenheit zur Implementierung eines Etikettenmanagement-Systems und zur Standardisierung seines Etikettenproduktionsprozesses.