Internationales Einzelhandelsunternehmen transformiert Etikettierungsabläufe für eine schnellere Markteinführungszeit

Herausforderungen

  • Fehlende Agilität bei Preisbildung und Etikettierungsprozess
  • Lange Bearbeitungszeit bei der Beförderung von Bekleidung zwischen Filialen
  • Ausgelagerte Lieferkette macht es schwierig, Auszeichnungsfehler zu erkennen

Lösung

  • Cloudbasierte Labelmanagementlösung mit hoher Verfügbarkeit
  • Webdruck-Client wird über Internetbrowser eingesetzt, keine Adminrechte erforderlich
  • Druckvorschau aller Etiketten in einem Druckauftrag für mehr Präzision

Ergebnisse

  • Bearbeitungszeit von 4-6 Wochen auf eine Woche reduziert
  • 48 Mio. USD zusätzlicher Jahresgewinn
  • Standardisierte Etikettendrucklösung
  • Verteilzentren können Etiketten nach Bedarf drucken

Folie5

Ergebnisse in Zahlen

60 Mio.
Preisetiketten
Das Unternehmen rechnet mit einem Druckaufkommen von 60 Millionen Preisetiketten pro Monat.

48 Mio. USD
Gewinn
Das Unternehmen konnte bereits einen zusätzlichen Jahresgewinn von 48 Millionen USD verzeichnen.

50+ Zentren
Mit der Lösung von NiceLabel konnte der Einzelhändler den Etikettendruckprozess auf seine 50+ Verteilzentren ausdehnen.

Folie2

Die digitale Transformation Ihrer Etikettierung kann Ihnen dabei helfen,
die Markteinführungszeit zu verkürzen und Ihren Gewinn erheblich
zu steigern.

Kostenlose Beratung erhalten

Hintergrund

Ein internationaler Bekleidungs- und Textileinzelhändler betreibt seine Geschäfte auf mehr als 70 Märkten weltweit mit einer Kombination aus physischen Läden und lokalisierten Onlineshops. Er nutzt ein breites Netzwerk von Produktzulieferern, von denen sich die meisten in Asien befinden.

Die gesamte Lieferkette dieses Einzelhändlers ist ausgelagert. Der Einzelhändler beschäftigt sich mit zwei Hauptgruppen von Lieferanten: Bekleidungshersteller und Druckereien, die den Druck von Preis- und Informationsetiketten verwalten. Sobald die Preis- und Informationsetiketten eingetroffen sind, werden sie an eine interne Logistikabteilung geschickt. Von dort werden die Etiketten direkt an die fast 50 weltweiten Verteilzentren des Einzelhändlers geschickt.

Branche: Einzelhandel
Lösung: NiceLabel LMS Cloud

Herausforderungen

Die Beförderung von Waren zwischen Filialen ist eine Herausforderung

Um Bekleidung zwischen Filialen zu befördern, muss der Einzelhändler sie von den Filialen zurück in das Verteilzentrum senden. Bevor die Bekleidung auf einer anderen Filiale verkauft werden kann, müssen die Preisetiketten ausgetauscht werden. Vor der Einführung von NiceLabel LMS musste der Einzelhändler den gesamten Weg zurück zu der externen Druckerei gehen, um die neuen Preisetiketten zu erhalten. Dieser Prozess dauerte zwischen 4 bis 6 Wochen. Bis die neuen Etiketten eintrafen, war die Saison für diese Bekleidung schon vorbei.

Die Änderung von Preisen erfordert umfangreiche Nachbesserungen

Eine weitere Herausforderung war die Tatsache, dass die Preisinformation für die Bekleidung stetigen Änderungen unterlag, welche oftmals auch nach dem Produktionsauftrag generiert worden waren. Somit druckten die Druckereien Etiketten, die auf der Grundlage von veralteten Preisinformationen basierten. Die Tatsache, dass die erste Genauigkeitskontrolle in der internen Logistikabteilung stattfand, half dabei nicht weiter. Qualitätssicherung war einfach zu weit unten in der Lieferkette angesiedelt, um in der Lage zu sein, einen Unterschied hinsichtlich einer schnellen und zeitnahen Reaktion zur Korrektur von Fehlern zu machen.

Ziel: Prozessverkürzung von 4-6 Wochen auf eine Woche

Es war klar, dass die Etikettierungsprozesse des Einzelhändlers agiler werden mussten. Er musste in der Lage sein, Produkte schneller zwischen den Filialen zu befördern. Um wettbewerbsfähig zu sein, musste der Einzelhändler die Vorlaufzeit für diesen Prozess reduzieren und den Verteilzentren die Möglichkeit geben, nach Bedarf zu drucken. Das Ziel war eine Bearbeitungszeit von einer Woche.

Nach der ersten Implementierung verfügt der Einzelhändler nun über autarke Distributionszentren, die präzise Labels mit aktualisierten Preisinformationen unmittelbar bei Erhalt der Bekleidung drucken können. Die Software stellt sicher, dass der derzeit angewandte Druckprozess auf Distributionsebene effizient ist und eine schnelle Markteinführung gewährleistet wird.

Janez Sodja,
Key Account Manager bei NiceLabel

Lösung

Für die Transformation des Etikettierungs- und Beschilderungsprozesses musste das Unternehmen eine Lösung für den Druck der Schilder implementieren, die in seinen 50 Vertriebszentren eingeführt werden konnte. Diese Lösung musste benutzerfreundlich sein und einen effizienten Druck auf lokaler Ebene ermöglichen.

Die Lösung von NiceLabel hilft dabei, die Bearbeitungszeit auf eine Woche zu verkürzen

Nachdem NiceLabel LMS in den Distributionszentren implementiert wurde, war der Einzelhändler in der Lage, die Zielvorgaben von einer Woche Bearbeitungszeit umzusetzen. Ein wesentlicher Faktor hierfür war die Benutzerfreundlichkeit des Systems. „Einer der wichtigsten Aspekte dieser Implementierung war, dass die Distributionszentren eine einfach zu handhabende Lösung erhielten,” sagt Janez Sodja, Key Account Manager bei NiceLabel.

Preisänderungen sind kein Problem mehr

Mit der Lösung von NiceLabel ist der Anwender nur wenige Klicks vom Druck präziser Etiketten entfernt. Er kann ganz einfach sehen, was sich im Auftrag verbirgt. Zusammen mit den aktuellsten Preisinformationen, kann entweder die Eingabe der Produktauftragsnummer in das webbasierte System oder durch scannen eines Barcodes geschehen. Die Anwender können alle Etiketten eines Druckauftrags in einer Druckvorschau für eine zusätzliche Qualitätskontrolle vor der Produktion der tatsächlichen Etiketten ansehen. Sobald sie sicher sind, dass alle Informationen korrekt sind, geben sie einfach die Druckmenge ein und klicken auf „Drucken“.

Eine agile und skalierbare Lösung

Der Einzelhändler hat eine cloudbasierte Version des Labelmanagementsystems (LMS) von NiceLabel mit optimaler Verfügbarkeit eingesetzt, welches es dem Einzelhändler ermöglicht, alles vom Etikettendesign bis hin zu Preisveränderungen zentral zu verwalten. Außerdem ist es ihm möglich, bei Bedarf die Lösung durch Hinzufügen neuer Benutzer zur bestehenden Infrastruktur auf einfache Weise zu erweitern. Dies gibt ihm ein Umfeld mit kalkulierbaren Kosten für die Expansion ohne die umfangreichen Vorabinvestitionen. Es ist eine skalierbares Setup, welches es ihnen ermöglicht, Etiketten bei Bedarf von jedem Distributionszentrum aus zu drucken. Das System kann einfach auf externe Lieferanten erweitert werden.

Der Webdruck-Client wird über einen Browser bereitgestellt und benötigt keine Adminrechte. Der Benutzer kann von jedem internetfähigen Computer aus mit minimaler Schulung und ohne IT-Unterstützung drucken. Das Webdrucksystem nutzt clientseitige Bearbeitung und clientseitiges Druckerverwaltung. Anstatt Druckdatenströme und Vorschauen vom Remote-Server aus zu generieren  - eine Methode, die aufgrund von Zeitverzögerung und Netzwerkverkehr langsam sein kann - generiert die clientseitige Bearbeitung Druckdatenströme und Druckvorschauen mit dem lokalen PC. Das clientseitige Druckermanagement ermöglicht es lokalen Benutzern, einen beliebigen Microsoft Windows Druckertreiber zu nutzen. Hier können auch jene genutzt werden, die nicht vom Server unterstützt werden. Es ist nun möglich, die Einstellungen lokal zu steuern. Die Anwender profitieren von den Vorteilen eines zentralisierten Webdrucks und der Leistung einer lokalen Desktopanwendung.

Das Drucken von Labels war eine Aufgabe, die üblicherweise von den externen Druckereien des Einzelhändlers durchgeführt wurde. Somit hatten die die Mitarbeiter im Distributionszentrum gar keine Kenntnisse über den Prozess des Etikettendrucks. Daher war es entscheidend, dass das System intuitiv und benutzerfreundlich zu bedienen ist, um beim Drucken der Etiketten im Distributionszentrum keine wertvolle Zeit zu verlieren.

Janez Sodja,
Key Account Manager bei NiceLabel

Ergebnisse

Dieses System wird derzeit in allen Distributionszentren des Einzelhändlers eingeführt. Sobald die Einführung abgeschlossen ist, wird es möglich sein, 60 Millionen Etiketten im Monat zu drucken. Als Folge der schnelleren Bearbeitung von Produktretouren und einer schnelleren Bestandsbewegung, hat dieser Einzelhändler bereits einen zusätzlichen Jahresgewinn von 48 Millionen USD erzielt.

Eine Lösung mit Raum für Erweiterungen

Die Lösung von NiceLabel bietet dem Einzelhändler nicht nur die Möglichkeit, den Etikettendruckprozess auf alle seine 50+ Distributionszentren auszuweiten, sie unterstützt außerdem den Druck von Bag-Tags für Online-Bestellungen, was bedeutet, dass der Einzelhändler das gleiche System für seine gesamten Vertriebskanäle nutzen kann. Aktuell wird daran gearbeitet, die Etikettierungslösung auf die physischen Filialen auszuweiten, so dass die Mitarbeiter beschädigte oder verlorene Etiketten in der Filiale ersetzen können.

Erfahren Sie, wie viel Ihr Unternehmen durch die
digitale Transformation der Etikettierung sparen kann.

Kostenlose Beratung erhalten

Folie2

Lesen Sie ähnliche Fallstudien

10.000 Preisschilder/Stunde

Zentralisiertes Drucken wird zum Standard bei Cato Fashions
Einzelhandel | Oracle

Cato Fashions integrierte den Druck von Preisschildern mit Geschäftssystemen, um zehntausende Schilder pro Stunde herzustellen.

Weitere Informationen >

Ausfallzeiten entfallen

Off-Price-Einzelhändler modernisiert veraltetes Beschilderungssystem für eine schnellere Markteinführung
Einzelhandel | Kleidung und Mode

Off-Price-Einzelhändler modernisiert veraltetes Beschilderungssystem für eine schnellere Markteinführung.

Weitere Informationen >
PDF herunterladen
PDF

Einzelhandels-Praxisbericht

Internationaler Einzelhändler transformiert Etikettierungsprozesse für eine schnellere Markteinführung

PDF herunterladen